Alle Android-Geräte der letzten 6 Jahre angreifbar – eventuell auch iOS & mehr

Es gibt eine schwerwiegende Sicherheitslücke bei Android-Geräten. Die Informationen zur Sicherheitslücke wurde von Forschern von acht verschiedenen Universitäten entdeckt und das entsprechende Forschungspapier dazu gestern (am 28.06.) veröffentlicht.

Die Lücke hört auf den Namen „RAMpage“ – diese Bezeichnungwird euch die nächsten Tage vermutlich im Internet und anderen Medien häufig über den Weg laufen.

Dabei handelt es sich um eine Variante der bereits entdeckten „Rowhammer“-Schwachstelle. Hierbei wird, stark vereinfacht gesagt, ein Problem ausgenutzt, dass beim beschreiben des RAMs in eurem Gerät entstehen kann. Bösartige Software könnte somit in euer Smartphone eindringen und die Kontrolle übernehmen. Die Lücke könnte auch verwendet werden, um eure Passwörter und andere sensible Daten auszulesen.

Fast alle Geräte, die seit 2012 auf dem Markt sind haben den entsprechenden RAM (DDR2 und neuer) verbaut und sind damit grundsätzlich angreifbar.

Noch ist somit unklar, ob eventuell auch Apple-Geräte oder sogar Windows-PCs ebenfalls betroffen sind. Technisch wäre es natürlich möglich, da auch andere Geräte den gleichen RAM verbaut haben. Dadurch, dass aber jedes Betriebssystem den Speicher auf eine andere Art verwaltet, wissen wir es zur Zeit noch nicht genau.

Ihr müsst euch jetzt trotzdem nicht übermäßig sorgen machen – ganz ohne euer „Zutun“ ist kein Angriff auf eure Geräte möglich. Wie immer gilt also, dass man Apps am besten nur aus dem offiziellen Google Play Store herunterläd und nur auf vertrauenswürdige Links klickt. Dann kann eigentlich nichts passieren.

Lasst euch somit nicht von den Meldungen im Netz verrückt machen.

Quelle: androidcentral.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.