Phil’s App-Empfehlung: Keyboard Browser

Immer wieder möchte ich euch (in unregelmäßigen Abständen) Apps vorstellen, die ich gerne einsetze und mir mein Leben etwas vereinfachen (oder verschönern oder was anderes tolles bieten).

Ja, heute ist es tatsächlich wieder ein Browser, den ich euch zeigen möchte. Hängt auch damit zusammen, dass der Browser einer der wichtigsten Apps auf eurem Smartphone ist und ich euch immer wieder verschiedene Alternativen vorstellen möchte.

Ich bin durch Zufall auf dieses Schmuckstück, den „Keyboard Browser“ aufmerksam geworden. Auf meinem Key2, welches ich seit zwei Wochen benutze, kann er natürlich seine Stärken voll ausspielen, da er einige Besonderheiten für Geräte mit Tastatur mitbringt. Aber lasst euch vom Namen nicht täuschen, auch auf reinen Touchscreen-Smartphones hat der Browser seine Vorteile gegenüber der Konkurrenz (ich habe ihn mir ebenfalls auf meinem Galaxy S8 angeschaut).

1. Die Oberfläche

Das Design und der Aufbau sind dem originalen BlackBerry 10-Browser nachempfunden. Wer also in der Vergangenheit schon damit zu tun hatte, wird sich ohne Probleme zurecht finden. Mir persönlich gefällt die dunkle Farbgebung und das Design im Allgemeinen sehr gut. Der Aufbau ist logisch und gut strukturiert – unterscheidet sich aber sehr von allen anderen aktuellen Browsern auf Android wie z.B. Chrome, Edge und Firefox. Was ja aber nicht schlecht ist. Ganz im Gegenteil.

screenshot_20180714-121130
Die Startseite mit frei belegbaren Schnellstart-Seiten. Die Adressleiste sitzt immer gut erreichbar unten!

Die absolut die beste Idee: Die Adressleiste ist am unteren Bildschirmrand! Das alleine dürfte (oder sollte) für viele schon ein Grund sein, diesem Browser eine Chance zu geben. Gerade auch auf Geräten mit einem großen Display (Galaxy S8) kommt man so bequem mit den Fingern zur Eingabe einer Adresse. Ich verstehe es einfach nicht, warum das sonst keiner so macht… Wer kommt schon mit dem Daumen ganz an den oberen Bildschirmrand?!

Ebenso finde ich die Verwaltung von geöffneten Tabs besser gelöst als bei anderen Browsern, da die Umsetzung beim Keyboard Browser übersichtlicher ist und geöffnete Tabs besser erreichbar sind. In Zusammenarbeit mit der physischen Tastatur auf meinem Key2 hat man einen einzigartigen und sehr produktiven „Workflow“! Da kann sonst kein Browser mithalten.

2. Tastatur-Shortcuts / Bedienung

Die Bedienung ist natürlich das Highlight beim Keyboard-Browser. Mit Worten lässt es sich fast nicht ausreichen beschreiben, aber man ist einfach unglaublich schnell und produktiv unterwegs, wenn man die Tastenkürzel bzw. die Tastatur allgemein verwendet. Ich versuche es mit einem Beispiel:

Ich öffne eine Internetseite und lese ein paar Zeilen. Durch wischen auf der Tastaturoberfläche, kann man auf der Seite in alle Richtungen Scrollen oder sogar Zoomen („Pinch-to-Zoom“). Um nun einen zweiten Tab zu öffnen, brauche ich die Hände nicht von den Tasten nehmen, es reicht das Drücken der „Z-Taste“ und es öffnet sich ein neuer Tab. Will ich jetzt meine geöffneten Tabs anschauen, kann ich durch Drücken der „Q-Taste“ die Tabansicht öffnen und durch wischen auf der Tastatur zwischen den geöffneten Tabs wechseln. Die „Lösch-Taste“ auf der Tastatur schließt den markierten Tab dann.

screenshot_20180714-121002
Im Menü lassen sich die Tastenkürzel anzeigen.

So könnte ich noch viele weitere Beispiele anbringen. So schnell und bequem habe ich auf jeden Fall noch nie gesurft.

Aber wie schon unter Punkt 1 geschrieben profitieren natürlich auch Geräte ohne eine physische Tastatur von der übersichtlichen Gestaltung und Bedienung.

3. Reader-Mode und mehr

Ein weiteres nettes Feature ist der „Reader-Mode“. Auf vielen Internetseiten gibt es Werbung, Banner und andere Einblendungen, die beim Lesen stören (können). Im „Reader-Mode“ wird das alles ausgeblendet. Nur der Text und die zugehörigen Bilder werden angezeigt samt der Option die Schriftgröße zu ändern. Wirklich sehr schön und praktisch, vor allem da man ihn auf jeder Seite mit einem Tastendruck aktivieren kann.

screenshot_20180714-121223
Im „Reader-Mode“ werden alle unnötigen Elemente entfernt. Man kann sich ganz auf den Text konzentrieren und die Schriftgröße anpassen.

Wichtig ist auch der Unterbau des Browsers. Der Entwickler nutzt hier einfach die in jedem Android eingebaute „WebView UI“ als Engine. Diese wiederum entspricht im Prinzip Google Chrome. Somit funktionieren die Seiten genauso wie ihr es eben kennt. Außerdem erhaltet ihr automatisch die aktuellsten Sicherheitsupdates und mehr durch diese von Google vorgenommenen Aktualisierungen über den Play Store.

4. Fazit

Nachdem ich bisher auf meinem Galaxy S8 und anfänglich auch auf dem Key2 Microsoft Edge verwendet habe, ist nun der „Keyboard Browser“ mein täglicher Begleiter.

Die Bedienung ist einfach unfassbar praktisch und wirklich was besonderes. Das ganze läuft wunderbar Stabil und schnell. Bisher bin ich keinem Bug über den Weg gelaufen. Der Browser wird auch nach wie vor gepflegt und aktiv weiterentwickelt. Vielleicht kommt somit bald auch ein Werbeblocker dazu. Der fehlt momentan leider noch (hier hilft aber der Reader-Mode gut aus). Außerdem sind die Beschriftungen im Menü auf Englisch, wobei dies jetzt nicht wirklich stören sollte. Was mir im Vergleich zum Edge fehlt ist die Synchronisation mit dem Desktop-Browser. So schnell wird es hier aber sicher auch keine Lösung geben. Ich überlege deshalb, ob ich mir vielleicht Pushbullet mal genauer anschaue oder „Dell Mobile Connect„.

Man kann den Keyboard-Browser kostenlos hier im Play Store herunterladen. Allerdings gibt es dann Werbeeinblendungen – und ich sage es ehrlich: die Werbeeinblendungen nerven krass und trüben das Gesamtbild gleich beim ersten Start. Taktisch vom Entwickler leider unklug. Deshalb empfehle ich jedem gleich die 1,99 EUR zu investieren um die Werbung abzuschalten.  Das ist nicht mal ein Kaffee bei Starbucks. Oder gerade mal 30 Minuten Parken in Stuttgart… Ihr wisst schon… Es lohnt sich allemal und mit dem Geld wird die Weiterentwicklung sichergestellt.

Wenn ihr das gute Stück mal ausprobiert habt, lasst einen Kommentar da und berichtet von euren Erfahrungen!

 

1 Response

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.