Special: macOS unter Windows laufen lassen

Heute habe ich für euch ein ganz besonderes „Special“. Es geht diesmal nicht um Apps oder Smartphones, sondern um Betriebssysteme, Apple und virtuelle Maschinen.

Wie ihr wisst, setzt Apple bei der eigenen Hardware auch auf die eigene Software – dementsprechend läuft auf den Macs auch „macOS“ als Betriebssystem. Wer das System mal testen möchte oder aus einem anderen Grund einen Mac benötigt kommt normalerweise nicht um den Kauf der entsprechenden Hardware.

Es gibt aber einen kleinen Trick. Das Stichwort lautet hier „Virtuelle Maschine“ bzw. „Virtual Machine“ (VM). Damit lässt sich ein virtueller (zweiter) Computer als Programm innerhalb des normalen Betriebssystems (z.B. Windows 10) simulieren. Ich zeige euch hier, wie man auf diesem virtuellen PC dann macOS (in der aktuellen Version „High Sierra“) laufen lassen kann.

Einen Überblick über das Apple-System gibt es auf der offiziellen Apple-Webseite.

  1. Downloads und Voraussetzungen
  2. Installation und Modifikation von VMware Workstation Player 
  3. Einrichten der virtuellen Maschine
  4. macOS starten und einrichten

1. Downloads und Voraussetzungen

Legen wir also los! Als Voraussetzung benötigt ihr einen halbwegs aktuellen PC. Mindestens 4 GB RAM sowie ein moderner Dual-Core-Prozessor sollten es schon sein. Ich habe z.B. einen Windows 10-Rechner mit Intel Core i5-Prozessor der 7. Generation und 8 GB RAM verwendet. Damit läuft das ganze auch relativ flüssig.

Dann benötigt man natürlich die Software für den virtuellen PC. Dazu nutzen wir den für den privaten Gebrauch kostenlosen „VMware Workstation Player“. Den Download von der offiziellen Seiten findet ihr hier.

Zusätzlich benötigen wir natürlich auch das Apple-Betriebssystem „macOS“. Hier verweise ich auf die Seite „techsviewer.com“. Die Kollegen dort haben eine ähnliche Anleitung (auf Englisch) online gestellt. Dort findet ihr gleich im ersten Absatz den Link zum macOS-Image, welches ich auch verwendet habe. Wichtig: Dort wird als Virtuelle Maschine „VirtualBox“ verwendet, welche deutlich langsamer als „VMware“ läuft, was wir hier verwenden. Es handelt sich somit um eine andere Anleitung. Nutzt die Seite also nur für den Download und lest hier dann weiter. 🙂 Nachdem die ca. 6 GB große Datei heruntergeladen ist, entpackt ihr diese auch gleich in einem Ordner eurer Wahl.

Der dritte und letzte Download ist der „macOS Unlocker for VMware“. Dieses toll gibt es hier zum runterladen (oben rechts ist ein grüner „Download-Button“). Es sorgt dafür, dass unsere virtuelle Maschine auch mit macOS umgehen kann.

2. Installation und Modifikation von VMware Workstation Player 

Wenn ihr alle Dateien heruntergeladen habt, installiert ihr den VMware Workstation Player auf eurem PC. Das ganze sollte unkompliziert laufen – einfach immer brav auf „Next“ klicken.

VMware-install

Nach Abschluss der Installation beendet ihr das Programm komplett und begebt euch zu eurem Download-Ordner. Dort entpackt ihr dann den „unlocker-master.zip“ (macOS Unlocker for VMware). Im entpackten Ordner dann die Datei „win-install.cmd“ mithilfe eines Rechtsklicks „als Administrator ausführen“.

VMware-unlocker

Ist das Script durchgelaufen, geht es weiter zu Schritt 3.

3. Einrichten der virtuellen Maschine

Jetzt startet ihr „VMware Workstation Player“ und richtet eine neue virtuelle Maschine ein. Wie das geht und welche Konfiguration ihr Auswählen müsst, gibt es hier mithilfe von Screenshots in der Bilderstrecke.

Nun bearbeitet ihr die neu erstellte Maschine gleich durch einen Rechtsklick darauf und folgt den weiteren Schritten.

Wir haben es fast geschafft! Jetzt muss noch der Texteditor einmal angeworfen werden und dann kann das System starten. Geht dazu in den Explorer und sucht nach dem Ordner der neu erstellen Maschine. Den Speicherort habt ihr in Schritt 3 angegeben. Standardmäßig ist es ein Ordner in „Dokumente“, „Virtual Machines“. Wichtig: Beendet den VMware Workstation Player, wenn ihr diese Änderung nun ausführt!

VMware-mod-vmx

Mit einem Rechtsklick auf die „vmx-Datei“ öffnet ihr diese im Editor. Hier müsst ihr nun die Zeile smc.version = “0“ einfach dazuschreiben und die Datei dann speichern.

VMware-mod-vmx2

4. macOS starten und einrichten

Habt ihr alle Schritte ordentlich ausgeführt, können wir nun zum ersten Mal macOS auf eurem Windows-Rechner starten. Öffnet VMware Workstation Player, wählt eure virtuelle Maschine aus und klickt auf „Power On“.

VMware-start1

Der Start kann etwas dauern, also bleibt geduldig. Es wird euch dann der „macOS-Installation-Assistent“ begrüßen und durch die Einrichtung führen. Dieser ist zwar auf Englisch, sollte aber selbsterklärend sein. Nachdem alles eingerichtet ist, kann man über die Einstellungen die Systemsprache auf Deutsch ändern.

Wichtig ist es nun noch die sogenannten „VMware Tools“ innerhalb von macOS zu installieren. Damit läuft das Zusammenspiel zwischen eurem eigentlichen Windows-Rechner und der virtuellen Maschine noch etwas besser.

Das war es! Nun habt ihr eine voll funktionsfähige macOS-Installation auf eurem Windows-PC. Vielleicht hilft es euch in die Welt des Macs etwas hereinzuschnuppern. Das ganze ersetzt natürlich nicht wirklich ein MacBook oder einen iMac. Aber um etwas Erfahrung zu sammeln und zu sehen, ob einem macOS „liegt“ ist es dennoch eine gute Lösung.

Hat bei euch alles geklappt? Habt ihr noch Anmerkungen? Lasst doch einfach einen Kommentar da!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.