Die neuen Apple-Produkte: Sind wir nun zufrieden?

Das „Gather round“-Event von Apple ist nun also vorbei. Überraschungen gab es aufgrund der Leaks in den letzten Tagen und Wochen eigentlich keine mehr. Auch wenn ich mir tatsächlich noch ein wenig mehr erwartet oder zumindest erhofft habe. Eben ein „One more thing…“ wie es Steve Jobs nannte und am Ende einer so manchen Keynote noch etwas aus dem Hut gezaubert hatte.

iPhoneXS-XSMax
iPhone XS und XS Max. Quelle: apple.com

Vorgestellt wurden das neue iPhone XS, XS Max und XR. Bevor ich hier nun alle Spezifikationen und Daten von der Apple-Seite abschreibe, empfehle ich euch lieber die „iPhone-Vergleichsseite“ von Apple hier. Dort könnt ihr bequem jedes Modell nebeneinander anschauen und auch mit den Vorgängern vergleichen. Ich finde ja, dass sich ein Upgrade auf die neuen iPhones definitiv nicht für jeden lohnt… das iPhone XS hat im Vergleich zum letztjährigen iPhone X eigentlich so gut wie keine Neuerung erfahren. Dafür dann mindestens 1.149,- EUR hinlegen finde ich schon etwas krass. Wer also noch ein älteres iPhone hat und gerne was Neues möchte, sollte doch mal nach dem iPhone X schauen – jetzt da das neue Modell raus ist, lässt sich öfters mal ein Schnäppchen machen.

Für alle, die es groß mögen ist das Phone XS Max interessant. Es hat das größte Display, dass es je in einem iPhone gab. 6,5-Zoll sind schon eine Hausnummer. Ansonsten ist die Technik darunter die gleiche wie beim iPhone XS. Hier geht es bei 1.249,- EUR los.

iPhone-XR-blau
iPhone XR in blau. Quelle: apple.com

Einen günstigeren Einstieg in die neue Modellgeneration stellt das iPhone XR dar. Dafür kann es bei der Technik in manchen Disziplinen nicht ganz mit den aktuellen XS-Varianten oder dem letztjährigen iPhone X mithalten. Statt einem OLED-Display verbaut Apple hier ein LCD. Außerdem fehlt die Dual-Kamera. Schön finde ich die verschiedenen Farben, in denen das XR angeboten wird. Für die allermeisten dürfte dieses iPhone dennoch eine interessante Wahl sein: Es hat den aktuellen Apple A12-Chip, FaceID und eigentlich auch sonst alle relevanten Funktionen. Hier könnte nur die Größe ein Manko darstellen. Mit einem 6,1-Zoll-Display bewegt es sich zwischen iPhone X / XS und dem XS Max. Wer es also eher kompakter mag, ist beim XS besser aufgehoben. Los geht es ab 849,- EUR – allerdings erst ab dem 19. Oktober.

 

Am interessantesten fand ich die Vorstellung der neuen Apple Watch Series 4 – auch wenn hier ebenfalls schon viele Details bekannt waren. Trotzdem sind die Neuerungen hier bedeutender und werde sicher den ein oder anderen zum Upgrade (oder erstmaligen Kauf) bewegen. Auch hier empfehle ich zunächst einen Blick auf die „Vergleichsseite“ von Apple. Dort gibt es alle wichtigen Informationen übersichtlich aufgelistet. Am auffälligsten ist natürlich die Änderung am Design (größeres Display, flacher).

Apple-Wacth-Series4
Apple Watch Series 4. Quelle: apple.com

Dies ist auch die erste optische Überarbeitung überhaupt bei der Apple Watch, die seit 2014 angeboten wird. Unter der Haube bietet die Watch nun unter anderem deutliche Verbesserungen beim Herzsensor samt EKG-Funktion, eine Sturzerkennung und (zumindest in der GPS-Version) auch mehr Speicher (16 GB). Dafür wurde auch etwas an der Preisschraube gedreht und Apple verlangt ab sofort mindestens 429,- EUR (für die kleinere Version).

Tja, was ist somit das Fazit dieser Apple-Keynote? Es ist schwierig, würde ich sagen. Aufkommende Begeisterung und Ernüchterung lagen sehr nah beieinander. Etwas eintäuscht bin ich von den iPhones. Auch stellt sich hier die Frage, was aus dem iPhone SE wird?! Ich persönlich mag eher kompaktere Geräte und die Größen-Grenze ist für mich gerade so das iPhone XS. Wenn es ein neues SE-Modell gegeben hätte, wäre das sicher auch interessant gewesen. Toll finde ich auf jeden Fall die Apple Watch. Was mir gar nicht gefällt, sind die Preise… 😦

Wie geht es euch nach dem Event? Zufrieden? Unzufrieden? Schon was vorbestellt? Ich freue mich auf euren Kommentar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.